Katy Derbyshire

188

Katy Derbyshire kommt aus London und lebt seit 1996 in Berlin. Dort übersetzt sie deutschsprachige Bücher ins Englische (u.a. von Sibylle Lewitscharoff, Inka Parei, Clemens Meyer, Helene Hegemann, Dorothee Elmiger, Simon Urban, Tilman Rammstedt), gibt die Online-Zeitschrift no man’s land mit heraus und betreibt inzwischen zwei Blogs. Bei love german books geht es um deutschsprachige Bücher und Übersetzung im Allgemeinen, bei Going Dutch with German Writers um Trinkabende mit deutschsprachigen Schriftstellern.

Katy Derbyshire

Die Tochter des Schmieds

Die Tochter des SchmiedsDer erste Teil einer Trilogie (es folgte Heimstraße 52 und irgendwann kommt der dritte Band). Dieser herrlich warme Roman erzählt von Gül, die in den 50er und 60er-Jahren in der Türkei aufwächst. Wunderbare kleine Geschichten vom Alltag aber auch großes Kino, als zum Beispiel Güls Mutter stirbt. Am Ende – und das ahnen wir von Anfang an – folgt Gül ihrem Mann nach Deutschland. Özdogan liebt seine Figuren innig; Die Tochter des Schmieds war das erste Buch, das ich übersetzen wollte. Leider hat’s noch nicht geklappt.

Autor: Selim Özdogan

Bei buchhandel.de: Buch

Was Dunkelheit war

Was Dunkelheit warInka Parei packt ungefähr vierzig Jahre deutscher Geschichte in einen einzigen Tag. Ein alter Mann stirbt langsam im Herbst 1977 und versucht dabei, sich an seine Vergangenheit zu erinnern. Parei schreibt sehr detailliert und will ihre Leser immer ein wenig rätseln lassen. Hier verknüpft sie subtil den Deutschen Herbst mit den Verbrechen der Wehrmacht, ohne mit dem Holzhammer zu arbeiten. Dieses Buch durfte ich übersetzen – was eine große Freude war.

Autorin: Inka Parei

Bei buchhandel.de: Buch

Pola

PolaNoch einmal deutsche Geschichte, diesmal mit einer liebenswerten Hauptfigur aus dem wahren Leben: der polnischen Schauspielerin Pola Negri. Dröschers Erzählerstimme passt sich der atemlosen Pola an, die zwischen Glamoursucht und Angst um sich selbst schwankt. Warum um Gottes Willen verlässt eine Polin Hollywood im Jahre 1934, um in Babelsberg zu arbeiten? Pola und Dröscher schrammen immer hart an der Geschmacksgrenze entlang (Sex im Viehwagen, Zickenkrieg mit Magda Goebbels); zurück bleibt eine verletzliche Figur und viele glänzende Szenen.

Autorin: Daniela Dröscher

Bei buchhandel.de: Buch

Leben

Leben„Alles war genau so und auch ganz anders“ leitet Wagner sein Buch ein. Ist es ein Roman, ist es Autobiographie? Fest steht, David Wagner hatte eine Lebertransplantation und schreibt hier in der ersten Person über eine Lebertransplantation. Knapp und fein und selten sentimental, in kurzen Abschnitten, die vielleicht zur Aufmerksamkeitsspanne eines Patienten passen, vom Alltag im Krankenhaus, vom Gefühl, einem Unbekannten das Leben zu verdanken, von Erinnerungen und Menschen. Am Ende bestellt man sich einen Organspenderausweis. Jedenfalls ging es mir so.

Autor: David Wagner

Bei buchhandel.de: Buch

Im Stein

Im SteinIm August kommt Meyers neuer Roman heraus und er wird Preise gewinnen, das sage ich jetzt schon. Ein Pate im Leipziger Prostitutionsgewerbe, sein Aufstieg und Fall, mit einer riesengroßen Personalbesetzung wie bei Cecil B. DeMille. Meyer hat sehr viel recherchiert und zieht hier alle Register, vom versteckten Leitmotiv zum Bewusstseinsstrom, von Reim und Alliteration zu ganzen Szenen, die vielleicht doch nicht passiert sind. Ich durfte das Manuskript lesen und musste mein Leben eine Woche lang aufschieben: nichts ging mehr!

Autor: Clemens Meyer

Bei buchhandel.de: Buch