Patrick Frey

38

Patrick Frey ist ein Schweizer Kabarettist und Schauspieler. Sich selbst bezeichnet er als Messie. Abgebrochene Studien in Ökonomie und Kunstgeschichte hielten ihn in den Neunzigerjahren nicht davon ab, als “Dr. Stolte-Benrath” in der Fernsehsendung Viktors Spätprogramm für jedes beliebige Thema als Experte aufzutreten. Heute hat er genug vom Lustigsein, vielmehr interessieren ihn Tragödien. Und als Inhaber eines Buchverlages natürlich Bücher.

Patrick-Frey

Das Leben. Gebrauchsanweisung.

Ein 894 Seiten dicker, absolut ungewöhnlicher Roman, ein puzzleartiges Panorama von Geschichten und Begegnungen, in dem Perec sämtliche Räume, und die ehemaligen und aktuellen Bewohner eines fiktiven Pariser Mehrfamilienhauses beschreibt. Im Zentrum steht ein ebenso wohlhabender wie spleeniger Hausbewohner und sein exzentrischer 50-Jahre-Plan, Puzzles aus Aquarellen von Hafenansichten aus aller Welt herzustellen und diese dann nach ihrer Vollendung wieder der Auflösung im originalen Wasser ihres Entstehungshafens zuzuführen…

Autor: Georges Perec. Übersetzer: Eugen Helmlé.

Bei amazon: Buch

Jules Renard : Journal 1887 – 1910

Jules Renard ist ein Meister der Verknappung, des scharfsinnigen hochironischen Aphorismus. Sein im deutschen Sprachraum viel zu wenig bekanntes Tagebuch zählt zu den bedeutendsten seiner Zeit. Drei Einträge, die einen Eindruck der thematischen Spannweite vermitteln: “Es gibt vielleicht Zweige, auf die sich nie ein Vogel gesetzt hat.” “Wenn man an einem Tag die Zeitung gelesen, einen Brief geschrieben und keinem ein Leid angetan hat, so genügt das völlig.” “Der Tod ist kein Künstler.”

Autor: Joseph Vebret

Bei amazon: Buch

Wellen

Eduard Graf von Keyserling wird auch der lettische Fontane genannt. “Wellen”, von 1911, ist sein faszinierendster Roman, die dichte, ungeheuer atmosphärische Beschreibung eines Badesommers an der Ostsee, eine brüchige, hochgefährdete Idylle, die sich langsam aber unaufhaltsam in eine Tragödie verwandelt.

Autor: Eduard von Keyserling

Bei amazon: Buch | E-Book

1Q84 – Buch 1 & 2

Neben “Mister Aufziehvogel” mein Lieblingsbuch von Murakami. Ich kenne keinen Schriftsteller, der mich mit seinen Erzählungen von ebenso alltäglichen wie vollkommen surrealen Menschen und Begebenheiten dermassen süchtig machen kann. Am 1. Oktober erscheint der dritte Teil der Trilogie. Ich kann es kaum erwarten.

Autor: Haruki Murakami

Bei amazon: Buch

Neuromancer

“Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war.”, so der berühmte erste Satz des 1984 erschienenen ersten Romans der Cyberpunk-Trilogie von Gibson. “Neuromancer”, der erste Science Fiction Roman der das ungeheure Entgrenzungspotenzial des Internets begriff, nahm mit Begriffen wie Cyberspace, oder Matrix fast alles vorweg, was in unserem Verhältnis zur virtuellen Welten heute selbstverständlich scheint – und ging zugleich weit darüber hinaus.

Autor: William Gibson. Übersetzer: Reinhard Henz.

Bei amazon: Buch | E-Book
Hauptbild: Christian Lanz