Dorothee Bär

165

Dorothee Bär ist Unterfränkin, passionierte Twitterin und CSU-Bundestagsabgeordnete. Sie liest Bücher am liebsten in der Badewanne oder einem ihrer drei Kinder vor. Wie sieht unsere (digitale) Gesellschaft morgen aus? Was sagt der Liebe Gott dazu? Und wie erkläre ich das alles meinen Kindern? Das sind nur Beispiele für die Fragen, die Dorothee Bär umtreiben, ob auf Twitter, Facebook oder im realen Leben.

Dorothee Bär

Die kleine Raupe Nimmersatt

Das erste Buch, an das ich mich erinnern kann, das ich so richtig geliebt habe. Es hat mich so fasziniert, wie sich die Raupe durch das Buch durchfrisst und nach etwas sucht, ohne genau zu wissen, wonach. Aber die Suche ist erfolgreich und sie verwandelt sich in diesen wunderschönen, farbenprächtigen Schmetterling. Damit war klar: Metamorphosen im Leben sind möglich, man muss nur lange genug danach suchen.

Autor: Eric Carle

Bei amazon: Buch

Diercke Weltatlas

Noch heute reise ich gerne, wann immer es geht und möglichst in jede Region. Als Kind war das mit dem Weltatlas möglich: mit dem Zeigefinger die Welt zu erobern. Ich konnte mich wegträumen in alle Länder dieser Erde, ich hatte die Sehnsucht und die Hoffnung, alle diese Orte einmal in Wirklichkeit zu sehen. Im Gegensatz zu meiner Kindheit, kann ich mich heute freuen, dass die Wiedervereinigung das Reisen für alle möglich gemacht hat. Und ich bin froh, dass durch die Globalisierung und Digitalisierung viele Länder näher zusammengerückt sind, in unser globales Dorf.

Bei amazon: Buch

In Cold Blood

Erschreckendes kann so schön und fesselnd sein. Ich bin immer noch fasziniert darüber, wie jemand, der ein Buch wie Breakfast at Tiffany’s geschrieben hat, gleichzeitig so akribisch, fesselnd und anwidernd eine wahre Begebenheit zu einem Klassiker der Krimiliteratur aufarbeiten konnte. Ich liebe Krimis und dieses Buch ist weit mehr als ein Krimi, es hat ein neues Genre begründet.

Autor: Truman Capote

Bei amazon: Buch | E-Book

1984

Ein Klassiker, den vorallem jeder Politiker gelesen haben muss. Es ist für mich die absolute Horrorvorstellung: die totale Überwachung. Gerade als Politiker muss man sehr aufpassen, nicht vor lauter Schutz und Sicherheit der Bürger in einen Sicherheitswahn zu verfallen, dem die Freiheit geopfert würde. Mein Horrorsatz in diesem Buch war und ist: “Do it to Julia!”

Autor: George Orwell. Übersetzer: Michael Walter.

Bei amazon: Buch | E-Book

Der Zauberer von Oz

Mein Lieblingsbuch in der Grundschule, nicht nur, weil die Hauptperson “Dorothee” heißt. Ein Buch vom Schein und Sein, von der Angst vor vermeintlich starken Helden, die sich am Ende nur als Maus entpuppen, vom Glauben an sich selbst. Es enthält viele schöne Metaphern für die Politik. Ganz wichtig darin sind aber auch: die coolsten roten Schuhe des Universums mit dem Klack-Klack-Absatz. Das erinnert mich daran, dass ich auch irgendwann wieder ein Faschingskostüm brauche…

Autor: Lyman Frank Baum. Übersetzer: Felix Mayer.

Bei amazon: Buch