167. Fünf Bücher von Annette Sandner

Annette Sandner von culinary pixel hat ein großes und stetig wachsendes Bücherregal, genauer gesagt ein analoges Kochbuchregal und eine digitale Kindle-Bibliothek. Sie kocht und fotografiert mit Leidenschaft für ihren Blog – dass ihn tatsächlich jemand lesen würde hatte sie sich zu Anfang kaum träumen gewagt. Spätestens als die ersten Fotos von nachgekochten Gerichten außerhalb des Freundes- und Familienkreises eintrafen war aber klar: das liest jemand, und kocht es sogar. Wenn neben Rezepte-Erdenken, Freunde Bekochen, Weinverkostungen besuchen und Fotografieren noch Zeit bleibt liest Annette auch “normale” Bücher. Aber bitte keine Frauenromane, Familiensagas oder nur vermeintlich Lustiges. Am liebsten Fantasy, Murakami oder etwas mit Spannung und Leidenschaft – so wie “Thai Food” von David Thompson oder “BBQ & Grill” von Stéphane Reynaud.

Annette Sandner

A Stew or a Story

Eine Schande, dass ich diese Dame nicht schon wesentlich früher entdeckt habe. Da musste ich bis nach Cambridge in den Harvard Bookstore reisen – dort ist mir M.F.K. Fisher in Form ihrer gesammelten Werke über den Weg gelaufen und ich war sofort hin und weg. Ich denke sie spricht einem jeden mit einer kulinarischen Seele und Leidenschaft für Essen, Trinken & Lebensmittel aus dem Herzen. “A Stew or a Story” sammelt einige ihrer Kurz-Essays, sehr bekannt sind z.B. auch “The Art of Eating” oder “Serve it Forth”. “When I write of hunger, I am really writing about love and the hunger for it, and warmth and the love of it and it is all one.” M.F.K. Fisher – Serve it Forth

Künstlerin: Joan Reardon, Autorin: Mary Frances Kennedy Fisher

Bei amazon: Buch

Naokos Lächeln

Wie kein anderer schafft es Murakami mit jedem seiner Bücher wieder und wieder mich in einer anderen Welt zu fangen und meine Stimmung nachhaltig zu beeinflussen. Realität und Unwirklichkeit sind in seinen Büchern so weit von Melancholie – aber teils auch überwältigender Freude verklärt, dass es auch nach der Lektüre mit unter schwer fällt, die eigene Realität durch die objektive Brille zu betrachten. Ich habe fast alle Murakamis gelesen und war immer wieder aufs neue fasziniert, den bleibendsten Eindruck aber hat wohl Naokos Lächeln überlassen. Wie Murakami Liebe, Schicksal, Zufall und Willenskraft durch Torus Leben spielen lässt ist einfach großartig.

Autor: Haruki Murakami

Bei amazon: Buch | E-Book

Hamlet am Herd. Das Leben des Eckart Witzigmann

Eine hoch interessante Biographie über das Leben eines faszinierenden Menschen. Eckart Witzigmann ist eine Legende der Gastronomie, der wie kein anderer für Leidenschaft und Präzision steht. Das Produkt steht über allem, da bleiben auch Personal, Gesundheit und soziales Leben beinah schon selbstverständlich auf der Strecke. Ein Buch über einen hochbegabten Koch, der sein Leben der Küche verschrieben hat und seinen Ansprüchen trotzdem nie selbst genügen kann. Eva Gesine Baur beschreibt weder reißerisch noch pathetisch – sondern mit Sensibilität und Fachkenntnis.

Autorin: Eva Gesine Baur

Bei amazon: Buch

The Name of the Wind

Ich habe eine Schwäche für Fantasy. Das fängt bei den Klassikern wie Herr der Ringe an, ging über Pen and Paper Rollenspiele (spielt das eigentlich noch wer?) zu Computerspielen und hat auch schon viele Bücher mitgemacht. In dem Genre gibt es ja so einiges zu Lesen – mit unter lässt die Qualität aber auch ganz schön zu wünschen übrig. Bei Patrick Rothfuss ist das anders. Ich würde mich sogar so weit vor wagen zu sagen: Kingkiller Chronicle 1 & 2 sind die besten Fantasy Bücher, die ich bisher lesen durfte. Sowohl sprachlich als auch inhaltlich stilvoll, genau richtig dosiert, überraschend, verzaubernd und mitreißend. Absolute Empfehlung – ich warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil rund um den faszinierenden Hauptcharakter Kvothe.

Autor: Patrick Rothfuss

Bei amazon: Buch | E-Book

Narziß und Goldmund

Oft gelesen und sicher für immer im Kreis der Lieblingsbücher. Die Schönheit von Sprache, Freundschaft und Schöpfung in einen Buchumschlag gepackt, das ist für mich Narziss und Goldmund. Fast schon zu perfekt um wahr zu sein vermittelt dieser Text wie schön und voller geistigem Reichtum die Welt sein kann, wenn man dies denn zulässt. Irgendwann und in irgendeiner Form ist sicher jeder auf Sinnsuche so wie Goldmund – und kommt dabei an Hesse und Narziss nicht vorbei.

Autor: Hermann Hesse

Bei amazon: Buch | E-Book