89. Fünf Bücher von Manuela Hofstätter

Aufgewachsen in der Schweiz, am wunderschönen Thunersee mit Blick auf das berühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau, zog es mich von dort nie mehr nennenswert weg. Von dem Moment an, als ich lesen konnte, bin ich niemals mehr ohne Buch unterwegs gewesen und eigentlich wollte ich immer schon Buchhändlerin werden, Freude am Lesen verbreiten – was gibt es Schöneres? Bald schon sind es zwanzig Jahre, dass ich in einer Buchhandlung wirken darf. Zurzeit bloss noch einen Tag die Woche, denn zwei kleine lebhafte Kinder sorgen für Abwechslung im Leben. Aber zum Glück habe ich einen Mann geheiratet, welcher mein Lesefieber versteht und sogar teilt. So entstand dann vor sechs Jahren mein Bücherblog als ein Geschenk meines Mannes zu meinem dreissigsten Geburtstag. Die Highlights in meinem Buchhändlerinnenleben sind die Begegnungen mit Lesebegeisterten, Autoren und Büchermenschen im Netz. Im Dezember 2010 entstand dann auch die Idee der Mittwochbuchtipps auf Twitter, die ich im Blog unter «Buchtipp» sammle. Ganz neu geht jetzt «lesefieber.ch» nun auch auf Tour, das ist ein grosser Traum, mit meiner eigenen Büchershow von Bibliotheken oder Buchhandlungen eingeladen zu werden, um Bücher vorzustellen. Wem ich jetzt zu wenig über mich verraten habe, der darf gerne hier weiterlesen.

Manuela Hofstätter

Liebespaarungen

Was wäre wenn …? Wir haben ein Leben, wir treffen Entscheidungen und diese machen dann unser Leben aus. Auch wenn man zufrieden ist, haben sich nicht schon alle Leute einmal gefragt: was wäre gewesen, wenn man zum Beispiel einen anderen Beruf ergriffen hätte, einem oder mehreren anderen Menschen begegnet wäre, wenn man reich sein würde oder arm, in einem andern Land leben würde, das Schicksal einen anderen Weg genommen hätte? In diesem Roman dürfen wir sehr gekonnt geschrieben, parallel einige Varianten von Leben der Protagonisten mitverfolgen und das ist schlicht das Faszinierendste was ich je gelesen habe.

Autor: Lionel Shriver. Übersetzerin: Monika Schmalz.

Bei amazon: Buch

Massimo Marini

Bücher verbinden Menschen und liefern uns Wissen und Fiktives zugleich. Dieser Roman steht für die meisterliche Verbindung von alledem. Massimo wird als Säugling von einer italienischen Gastarbeiterfamilie aus Italien in die Schweiz geschmuggelt und wächst dann auf als Sohn eines erfolgreichen Geschäftsmannes. Massimos Leben ist gezeichnet von Arbeit und Ehrgeiz und schliesslich dann dem ganz grossen Erfolg. Seine Firma ist mit dabei beim grossen Durchstich des Gotthardtunnels, des längsten Tunnels der Welt! Doch Massimos Leben ist eine Tragödie, er verlässt seine Frau für eine grosse andere Liebe und er bezahlt einen hohen Preis für seine Entscheidung. Ein monumentales Stück Schweizer Geschichte, ein bisschen Landespolitik und natürlich eine Liebesgeschichte. Ein unvergesslich gutes Buch!

Autor: Rolf Dobelli

Bei amazon: Buch

Die Kunst des Liebens

Dieser Klassiker von Erich Fromm, erstmals erschienen 1956, enthält für mich alles Wesentliche, was man sich psychologisch und philosophisch für Gedankengänge über den Menschen und seine Mitmenschen machen kann, unser Leben und Lieben. Immer wieder greife ich nach diesem Buch, es ist bereits auch vollgeschrieben mit eigenen Ergänzungen, Fragen und Gedanken. Dieses Werk ist für mich dasjenige, welches ich eben mit auf die berühmte einsame Insel nehmen würde.

Autor: Erich Fromm. Übersetzer: Liselotte Mickel, Ernst Mickel.

Bei amazon: Buch

Baby Blues13: Unser Server ist down!

Das Mutterwerden und als Paar Eltern ist eines der einschneidendsten Ereignisse im Leben, davon bin ich absolut überzeugt. Wenn mich der Familienwahnsinn mal wieder eisern in den Händen hält, muss ich mir diese Comics ansehen und mir sagen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Diese «Baby Blues» Familie ist so etwas von wahrhaftig und herrlich, und dass zwei Kinder dieselben Namen tragen wie die unseren, das setzt natürlich noch das iTüpfelchen obendrauf!

Autoren: Rick Kirkman, Jerry Scott.

Bei amazon: Buch

Berner Kochbuch

bernerkochbuchZu den Büchern meines Lebens gehören Kochbücher einfach dazu, genau genommen sind sie es, in welchen ich am meisten wieder blättere. Das Berner Kochbuch begleitet mich seit frühester Kindheit, unvergesslich der Geruch wenn Urgrossmütterchen «Berner Brätzeli» zauberte. Dieses alte Rezept dieser süssen Spezialität findet sich in diesem Kochbuch sowie weitere feine Klassiker. Bloss ein paar Zeichnungen finden sich im Büchlein, aber es beherbergt kulinarische Schätze sowie wertvolle Grundrezepte. Ich freue mich, wenn es einmal zerfleddert in die Hände meiner Kinder wandern wird. (Herausgegeben vom Schulamt der Stadt Bern, vor über hundert Jahren zum ersten mal gedruckt)

Herausgeber: Schulamt der Stadt Bern

Bei buchhaus.ch: Buch