87. Fünf Bücher von Matthias Brömmelhaus

Matthias Brömmelhaus schreibt beruflich und zum Vergnügen. Geboren und aufgewachsen in einer Kleinstadt im Münsterland, lebt und arbeitet er jetzt in Konstanz am Bodensee. Schon in der Schule schrieb er mit Begeisterung Aufsätze. Als Redakteur der Schülerzeitung zeichnete er für einige der bissigsten Satiren verantwortlich und auf der Uni versuchte er, den theoretischen Pamphleten wenigstens ein wenig Leben einzuhauchen. Fast wäre er schon direkt nach dem Examen zum Textprofi geworden, denn er verfasste ein historisches Sachbuch und textete Firmen- und Vereinschroniken. Kurz: Er haute in die Tasten – und das war damals noch wörtlich zu nehmen – für jeden, der ihn dafür bezahlte. Selbst als er später andere Wege ging und im Management von Tourismusregionen tätig war, schrieb er heimlich weiter – zum Verdruss der Werbeagenturen, die ihre Broschürentexte nicht mehr wiedererkannten. 2003 gründete er den Autobiografieservice und gehört damit zu den erfahrensten »persönlichen Biografen« im deutschsprachigen Raum, wobei ihm die englische Berufsbezeichnung »personal Historian« weit besser gefällt, was ins Deutsche übersetzt aber leider zu gestelzt klingt. Daneben konzipiert und schreibt er als »Ghostwriter« Sachbücher zu verschiedenen Themen. Über seine Arbeit und manches Andere, wozu hin und wieder auch Literaturtipps gehören, berichtet er in seinem Schreibtäterblog. Zudem ist er bekennender Skeptiker, Flaneur, Weltreisender, Espresso-, Single-Malt- und Weintrinker, Cocktailmixer, Vielleser, eBook-Fan, Bodenseeliebhaber …

Matthias Broemmelhaus

Weiterlesen

86. Fünf Bücher von Caroline Hamann

Die gebürtige Münchnerin Caroline Hamann hat sich seit Beginn ihrer Karriere als Volontärin bei Pro Sieben durch viele Formate und fast alle Sender durchmoderiert. Als Anchorwoman der Voxnachrichten wurde sie dafür 1997 sogar mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Es folgten Stationen bei Sat.1, RTL, ZDF und der ARD, wo sie zuletzt die Tagesschau moderierte. Seit der Geburt ihrer zweiten Tochter ist die leidenschaftliche Mutter in Elternzeit. Sind die Mädels erst mal aus dem Gröbsten raus, ist sie auch wieder für TV-Projekte offen. Entspannung findet Caroline Hamann bei ihren Hobbys Lesen, Reisen (zur Zeit selten) und Kochen.

Caroline Hamann

Weiterlesen

85. Fünf Bücher von Jürgen Neubauer

Manchmal fühlt sich der Übersetzer Jürgen Neubauer (Blog) wie der Protagonist einer Geschichte von Somerset Maugham, der sich seine Bücher in großen Schrankkoffern auf eine Südseeinsel nachschicken lässt und seine Bambushütte von oben bis unten damit vollstellt. Immer wenn Jürgen umzieht – und er zieht oft um –, lässt er sich einige seiner Bücher nachschicken, doch ehe alle angekommen sind, zieht er schon wieder weiter. Auf seinem Weg kauft er immer neue Bücher, die er in Kisten und Koffern zurücklässt, vielleicht in der Hoffnung, dass sie ihm eines Tages nachgeschickt werden, vielleicht aber auch, um nicht von ihnen erdrückt zu werden. Auf einige Klassiker möchte er allerdings nicht verzichten, darunter diese fünf Bücher von Reisenden und über das Reisen:

azucar

Weiterlesen

84. Fünf Bücher von Franz Pernthaler

Seit 1982 betreibt Franz nun schon die Schatzerhütte in Südtirol auf 2000 m ü.M., die sein Großvater bereits 1926 erbaut hatte. Franz ist ein leidenschaftlicher Hüttenwirt und ein begnadeter Koch, der seine Gäste Abend für Abend mit Schmankerln aus der südtiroler Küche verwöhnt. Das Kochen hat er übrigens unter anderem bei Starkoch Heinz Winkler in München erlernt. Einen Teil der Hütte bewohnt Franz mit seiner kleinen Familie. Dorthin zieht er sich auch zurück, um nach getaner Arbeit zur Entspannung ein paar Seiten zu lesen.

Franz Pernthaler

Weiterlesen

83. Fünf Bücher von Olaf Plotke

Olaf Plotke ist Journalist und Autor kulinarischer Bücher. Als Chefredakteur des „Gourmand Magazine“ beleuchtet er alle zwei Monate Entwicklungen der internationalen Koch- und Weinbuchszene. Er hat sechs eigene Bücher veröffentlicht und war an zehn weiteren als Autor beteiligt. Sein Buch “Teller-Gerichte: Oder Gastrosophie mit dem Hammer” wurde sogar als „Second Best Food Literature Book in the World“ mit dem Gourmand World Cookbook Award ausgezeichnet. Olaf ist ein echter Genießer und das macht sich auch in seiner „Fünf Bücher“-Auswahl bemerkbar. Fast erstaunlich, dass dennoch nur eines der Bücher eine kulinarische Seite hat!

Olaf Plotke

Weiterlesen

82. Fünf Bücher von Armin Coerper

Armin Coerper studierte Literatur- und Theaterwissenschaft und schloss sein Studium mit dem Magister an der Humboldt Universität in Berlin ab. Neben dem Studium arbeitete der gebürtige Saarländer u.a. als freier Mitarbeitet für das ZDF Morgenmagazin sowie den Sender Freies Berlin. Nach dem Redaktionsvolontariat und verschiedenen Reporter-Stationen bei seinem Heimatsender ist Armin Coerper seit 2010 als Korrespondent in Warschau und leitet seit diesem Jahr das dortige ZDF-Studio, das für die Berichterstattung über Polen sowie über die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen zuständig ist.

Armin Coerper

Weiterlesen

81. Fünf Bücher von Anita Freitag-Meyer

Anita Freitag-Meyer hat schon lange mit Keksen zu tun. Die gelernte Industriekauffrau ist seit 21 Jahren für die Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag tätig, die von ihrem Großvater vor 65 Jahren gegründet wurde. Bereits mit 23 übernahm sie die Geschäftsführung und seit 2010 ist sie Hauptgesellschafterin. Im Frühjahr 2011 startete sie das firmeneigene Keksblog, das sie inzwischen schon mit über 90 Beiträgen gefüllt hat. Dass das Texten sie zeitlich sehr vereinnahmt, merkt die umtriebige Unternehmerin vor allem dann, wenn es ihr beim Laufen nicht so recht gelingen will, ihre 10 km Zeit zu verbessern.

Anita Freitag-Meyer

Weiterlesen

80. Fünf Bücher von Johnny Haeusler

Johnny Haeusler wurde 1964 in West-Berlin geboren und ist Gründer und Autor des Blogs Spreeblick. Gemeinsam mit seiner Frau Tanja betreibt er den Spreeblick Verlag, der u.a. Mitveranstalter der jährlich in Berlin stattfindenden Konferenz re:publica ist. Haeusler liebt Papier und findet eBooks trotzdem toll. Er raucht zu viel und liest zu wenig, weshalb er mit dem Sport gar nicht erst anfängt.

Johnny Haeusler

Weiterlesen

79. Fünf Bücher von Caroline Chevin

Über die Sängerin Caroline Chevin heißt es, dass Sie zu den talentiertesten Musikerinnen der Schweiz gehört. Kein Wunder also, dass sie im Frühjahr beim Swiss Music Award den Preis für den “Best Breaking Act” erhielt. Zwar war eine musikalische Karriere für Caroline ein bereits seit Kindheitstagen gehegter Traum, doch entschied sie sich nach der Schule zunächst dazu, eine Banklehre zu machen und das Singen nebenbei zu betreiben. Erst 2002 wagte sie den Schritt ins Profi-Musikgeschäft. Zunächst sang sie in Bands und tastete sich durch verschiedene Musikstile hindurch. Erst nach einer Zeit beim Musical entschied sie sich schließlich als Solokünstlerin weiterzumachen. Die richtige Entscheidung, denn bereits mit ihrem zweiten Album “Back In The Days” gelang Caroline der Sprung in die Hitparade.

Caroline Chevin
Weiterlesen

78. Fünf Bücher von Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren, hat Jura studiert, im Urheberrecht promoviert, war bei verschiedenen Radiostationen in der Programmdirektion tätig und hat für das Fernsehen TV-Shows entwickelt, bevor er anfing zu schreiben. Hätte er damals geahnt, dass nur 0,1 % der abgegebenen Manuskripte überhaupt eine Chance bei den Verlagen haben, hätte er das wohl gleich wieder sein lassen. Er wusste es glücklicherweise nicht und schaffte es gleich mit seinem ersten Psychothriller “Die Therapie” in die Taschenbuch-Bestsellerliste und wurde damit noch dazu als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Es folgten “Amokspiel”, “Das Kind”, “Der Seelenbrecher”, “Splitter” und “Der Augensammler” – auch die allesamt Bestseller, die sowohl von seinen Hunden als auch von seinen Eltern verschlungen werden. Inzwischen wurden Sebastian Fitzeks Bücher in über zwanzig Sprachen übersetzt und erscheinen sogar in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans.

Sebastian Fitzek Weiterlesen