Nicholas Denissen verfügt wahrscheinlich über Deutschlands längstes virtuelles Buchregal. Das ist kein Wunder, denn bei einem großen Online-Buchhandel ist er für den Bereich Media verantwortlich. Der gebürtige Amerikaner liest gerne deutsche und englische Literatur. Seine Fundstücke stammen aus den Bereichen Astronomie, Physik und Wirtschaft – aber besonders faszinieren ihn zwischenmenschliche Phänomene und wie sie in „Die Macht des Moments“ beschrieben werden.

Nick-Denissen

Weiterlesen

Lilo Wanders ist eine Kunstfigur, die vor über 20 Jahren von dem Hamburger Schauspieler Ernie Reinhardt erfunden wurde. Inzwischen ist “die Wanders” eine Person des öffentlichen Interesses, authentisch und in Deutschland weltberühmt. Zweimal hat sie Fernsehgeschichte geschrieben: mit der „Schmidt-Mitternachts-Show“ und der Moderation der Sendung „Wa(h)re Liebe“. Sie steht im deutschsprachigen Raum mit kabarettistischen Programmen auf der Bühne, moderiert Gala-Veranstaltungen und zeigt den Touristen in Hamburg mit ihrer „Tour de Schmidt“ ihr St.Pauli. Lilo Wanders hat zwei große Hobbys – und das zweite ist Lesen.

Lilo-Wanders

Weiterlesen

Michael Budde hat in Göttingen Geschichte und Indogermanistik studiert, um endlich haekelschweine im Internet anbieten zu können und seine Mitmenschen durch penetrantes Twittern von der Arbeit abzuhalten. Er hat Schuhgröße 43 und wird einmal im Lotto gewinnen oder den Nobelpreis erhalten oder Schnittblumen kaufen.

Michael-Budde

Weiterlesen

Pia-ZieflePia Ziefle, von Beruf Siebdruckerin, hat erstaunlich viele Semester lang Studienunterlagen in Literaturwissenschaften und Philosophie betrachtet, von einem Abschluss erfolgreich Abstand gehalten, lieber non-lineare Drehbücher geschrieben, eine größere Familie gegründet, in diesem Jahr das erste Mal reichlich eigene Tomaten und im kommenden Frühjahr das erste eigene Buch im Laden.

Weiterlesen

Matthias-SachauMatthias Sachau hat bereits Karrieren als Musiker, Fußballer und Architekt in den Sand gesetzt, und arbeitet nun an seinem Scheitern als Autor. Seine Romane “Schief gewickelt”, “Kaltduscher”, “Wir tun es für Geld” und “Linksaufsteher” sind bei Ullstein erschienen. Dass sie hin und wieder auf der Spiegel-Bestsellerliste auftauchen, liegt nach gängiger Meinung an einem Computerfehler.
Weiterlesen

“Ich mag Design und teile diese Leidenschaft mit anderen Menschen über mein kleines Designblog. Außerdem schlägt mein Herz für alte Autos, ganz besonders für die unangepassten Fahrzeuge. Ich weiß ein paar mehr oder weniger aufregende Dinge über das Internet und die Kommunikation in diesem Medium, immerhin reicht das um die Miete zu bezahlen.”

Kai-Petermann
Weiterlesen

Lilian Kura ist Werbetexterin, Lektorin, Mutter, Gattin und Kräuterhexe in Personalunion. Unter dem verräterischen Namen „Textzicke“ twittert und bloggt sie ihren manchmal leicht abstrusen Alltag im bonzigen Starnberg. Schlimmer als jeder Bücherwurm fräst sie sich seit ihren Kindergartenjahren durch alles Lesbare. Große Vorbilder wurden dabei all diejenigen Autoren, die Sprache nicht nur benutzen, sondern mit ihr zaubern: Ephraim Kishon, Roald Dahl, Edgar Allan Poe, Stephen King, Walter Moers. (Wenn hier auch Bücher anderer Autoren aufgelistet sind, hat das aber auch Gründe.) Die deutschen Klassiker hingegen hat sie, ähömm, mit Klett Lektürehilfen „überbrückt“ und könnte heute keinen einzigen davon im Detail wiedergeben. Wenn sie groß ist, schreibt sie vielleicht trotzdem selbst mal ein Buch.

Lilian-Kura

Weiterlesen

René Herzer ist Geschäftsführer einer Agentur für digitale Kommunikation und erklärt Menschen, was man im Internet gerade so macht. Außerdem betreibt er zusammen mit seiner Frau Lizzy eine digitale Kaffeebude mit biologischem, fair gehandeltem und wirklich leckerem Kaffee. René Herzer ist jetzt auch auf Twitter.

Rene-Herzer

Weiterlesen

Früher war Jan-Uwe Fitz ein biederer Texter irgendwo in Limburg. Dann begann er damit, Tauben zu vergrämen und sich über sein Blog und Twitter mit zahlreichen anderen Menschen zu teilen. Heute schreibt er selbst Bücher und ruht sich auf den so verdienten Kröten aus. Da er allem Materiellen seit drei Jahren entsagt, hebt er seine fünf Bücher statt im Regal im Herzen auf. Der Staub macht ihn dennoch fix und fertig.

Jan-Uwe-Fitz

Weiterlesen